Lektion 10 der 13dinge zum Thema „Tagging“ führt mich zu Delicious, einer Web-Anwendung für Social Bookmarking. Zufälligerweise bin ich vor kurzem schon mal über diesen Dienst gestolpert, als ich die Add-ons meines Firefox-Browsers nach nützlichen Helfern durchforstet habe. Allerdings wusste ich damals nicht so genau, was damit anzufangen ist – nach zwei Stunden des Wühlens im globalen Lesezeichenwust bin ich nun ein wenig schlauer.

Delicious ist ein Dienst, den ich ganz sicher ab jetzt nutzen werde. Überzeugt hat mich zum einen die ständige Verfügbarkeit der eigenen Lesezeichen durch die Unabhängigkeit vom eigenen PC. Zum anderen finde ich die angebotenen Recherchemöglichkeiten äußerst sinnvoll. Die Bookmarks mit Schlagworten zu versehen – neudeutsch Tagging – schien mir zwar erst mal etwas aufwändiger zu sein als mein bisheriges eher grobes Kategoriensystem, aber ich bin damit viel flexibler und auch das nachträgliche Überarbeiten, Ändern und Bündeln einzelner Tags ist sehr komfortabel. Zudem wird Delicious mittels einer Sidebar gut in die Web-Oberfläche meines Firefox integriert.

Im ersten Schritt habe ich meine vorhandenen Lesezeichen importiert und bin noch dabei die Tags zu aktualisieren. Mit der optimalen Schlagwortvergabe experimentiere ich noch, da benötige ich noch etwas Übung ;-)  Als positiv beurteile ich die Möglichkeit, Bookmarks je nach Bedarf auch als nicht-öffentlich markieren zu können. Die eigentliche Arbeit steht dann aber noch bevor: Weiter in den Tag Clouds zu stöbern und zu erkunden, was andere zu meinen Interessengebieten so zusammengesammelt haben. In diesem Zusammenhang ist mir – einziger negativer Punkt – aufgefallen, dass ich beim Übernehmen eines Bookmarks die von einem anderen Nutzer vergebenen Tags nicht automatisch mit übertragen kann. Das wäre oft hilfreich.

Letzter Punkt: Die bei den Entdeckungsaufgaben erwähnten Kollektionen der libraries that del.ici.ous sind ein hervorragendes Beispiel dafür, wie die häufig an wenig prominenter Stelle vor sich hindämmernden und (zumindest laut Umfrage) wenig genutzten Linksammlungen von Bibliotheken einer breiteren Nutzung zugeführt werden könnten!

Advertisements